Kugelkopfgelenke Lenkung getauscht

Neue Kugelgelenke für die Serie.
Neue Kugelgelenke für die Serie.

Auch die Serie muss alle zwei Jahre zum TÜV. Ende Juni war es dann wieder soweit, der Prüftermin stand an. Ganz glatt ging der Wagen nicht durch, eine Sache war zu tun: Ein Kugelkopfgelenk der Lenkstange war ausgeschlagen und musste getauscht werden.

Im Grunde ist das keine große Sache. Vorderachse aufbocken, die Muttern der Gelenke abdrehen und ggf. mit einem Abzieher den Bolzen aus der konischen Aufnahme drücken.

Also zuerst aufbocken. Das ist im Grunde nur nötig, wenn die Spur eingestellt werden muss. Die Spurstange verwendet die gleichen Gelenköpfe wie die Lenkstange. Um besser arbeiten zu können, bockte ich die Serie trotzdem auf.

Vorderachse aufgebockt.

Vorderachse aufgebockt.

Das Rad auf dessen Seite die Lenkstange abgenommen wird soll gemäß Werkstatthandbuch auch abgenommen werden, was aber nur den Zugang und das Arbeiten erleichtert. Ich habe es mal drangelassen. Im nächsten Schritt entfernte ich die Sicherungssplinte und die Muttern. Aus den Lenkhebel am Vorderrad liess sich das Gelenk mit einem sanften Schlag mit dem Gummihammer lösen. Am Lenkstockhebel jedoch nicht. Dort musste ich einen Abzieher bemühen. Je nachdem wie man es sehen will, arbeitet er hier jedoch eher als Herausdrücker.

Mit dem Abzieher den konischen Bolzen aus dem Lenkstockhebel drücken.

Mit dem Abzieher den konischen Bolzen aus dem Lenkstockhebel drücken.

Jetzt hielt ich die Lenkstange in der Hand und konnte die beiden Gelenke heraus drehen. Eines hat ein Links-, das andere ein Rechtsgewinde. So kann durch drehen der Lenkstange die Stellung des Lenkrades korrigert werden. Welches Gewinde auf welcher Seite steckt ist egal und auch durchaus unterschiedlich bei den Fahrzeugen vorzufinden.

Ausgebaute Lenkstange.

Ausgebaute Lenkstange.

Vor dem Herausdrehen habe ich gemessen, wie weit die Gelenke in die Stange eingedreht waren, da ich mir eine spätere Einstellerei ersparen wollte. Die Gewinde der neuen Gelenke habe ich mit Kupferpaste versehen und wieder eingedreht. Die Muttern müssen mit 40 Nm (4 mkg) angezogen werden. Dabei muss sich das Gelenk sauber in den Konus eingefügt haben.
Fertig.

Wenn Ihr den Inhalt gut findet, teilt ihn bitte!

Das könnte Dich auch interessieren...

Diese Webseite speichert einige Benutzerdaten. Diese werden benutzt, um die Webseite für den Besucher besser zu personalisieren und das Browseverhalten auf dieseer Webseite entsprechend der europäischen Datenschutzgrundverordnung zu verbessern. Wenn Du die Opt-Out-Option nutzen möchtest, wird auf Deinem Gerät ein Cookie gespeichert, welches sich für zukünftige Besuche diese Einstellung für ein Jahr merkt. zustimmen, ablehnen This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
1210