Langsam durch die Pyrenäen

Land Rover Serie in den Pyrenäen
Land Rover Serie in den Pyrenäen

Wer es nicht scheut ohne Komfort und Luxus zu verreisen und genau das als Luxus anzusehen, der ist mit einem motorisierten Planwagen nah dran. So ein Wagen ist unsere Land Rover Serie IIa, mit der wir 2018 in die spanischen Pyrenäen verreist sind.

Zum zweiten Mal ist ein kleiner Traum wahr geworden. Wir sind mit unserem 48 Jahre alten Land Rover in den Urlaub gefahren. Ziel räumlich: die spanischen Pyrenäen. Ziel innerlich: reduzieren und entschleunigen, mehr das Wesentliche erfassen.

Und mit so einem alten Blech klappt das ganz wunderbar. Schon die Anreise von dreieinhalb Tagen war genial. Nicht zum Urlaubsort hin rasen, sondern schön gemütlich über die Landstraßen, Land und Leute sehen und alle möglichen Eindrücke mitnehmen. Und mit einem Durchschnittstempo von 15 km/h auf den Pisten ging es dann von Port de la Selva im Osten bis auf die Höhe von Fiscal, also gut die halben Pyrenäen auf dem Weg nach Westen.

Nun, wie üblich, wenn ich einen Reisebericht in unserem Magazin Matsch&Piste geschrieben habe, mache ich mir hier nicht noch einmal die Mühe, sondern verlinke gerne dorthin. Den Reisebericht zu unserem sehr entschleunigten Urlaub in den Pyrenäen, klar, findet ihr hier: Im Oldtimer offroad durch die Pyrenäen.

Übrigens, der Naviton-Lack hat sich auf dieser Tour erstmalig bewähren können. Dazu gibt es ja auch ein kleines Filmchen: Ist Naviton wirklich kratzfest?

Wenn Ihr den Inhalt gut findet, teilt ihn bitte!
error

Das könnte Dich auch interessieren …