Umrüstung auf Zweikreisbremssystem – 1

Serie IIa, Zweikreis-Hauptbremszylinder 88"
Serie IIa, Zweikreis-Hauptbremszylinder 88"

Die Serie wurde bis zur Serie III werksseitig mit einem Einkreisbremssystem ohne Bremskraftverstärker ausgeliefert. In Ihrem Baujahr 1971, dem letzten Jahr in dem Serie IIa Modelle gebaut wurden, gab es schon den Bremskraftverstärker als Option. Für die Sechszylindermodelle war dieser Standard. Mit der Serie III wurde auch ein Zweikreisbremssystem mit Bremskraftverstärker angeboten. Es gab aber auch Serie III Fahrzeuge ohne Verstärker und mit Einkreisbremssystem.

Insofern ist der Umbau im Grunde recht einfach. Es kann auf die Teile aus der Serie III zurückgegriffen werden. Aber welche Teile werden dazu benötigt? Hier die Teileliste, so wie sie normalerweise in der Serie III verbaut wurde:

1. Pedalbock mit Aufnahme für den Bremskraftverstärker
Teilenummer 569601 (sowohl bei Serie IIa und III)

2. Bremskraftverstärker, unterdruckbetrieben (erfordert entsprechenden Ansaugkrümmer)
Wie so oft gibt es hier unterschiedliche Varianten, je nach Fahrzeugtyp und VIN:
Teilenummer: AEU1043 (alle Zweikreisbremssysteme und 109″ V8)
Teilenummer: 569338 (alle Einkreissysteme ohne 109″ V8)

3. Hauptbremszylinder
Hier unterscheiden sich die Bremszylinder zwischen den 88″ und den 109″ Fahrzeugen im Durchmesser:
Teilenummer: NRC6096 (alle Zweikreissysteme und 109″ V8)
Teilenummer: 569339 (alle Einkreissysteme ohne 109″ V8)

Der Hauptbremszylinder für die Zweikreisbremssysteme hat ein zweigeteiltes Reservoir, bei dem beide Kammern gemeinsam gefüllt werden können. Die Kammern sind ab 2/3 Füllung getrennt, um bei dem Ausfall eines Bremskreises nicht auch den anderen leer zu pumpen. Das Reservoir hat zwei Abgänge zu den jeweiligen Bremskammern im Zylinder. Diese haben dementsprechend zwei Abgänge zu den einzelnen Bremskreisen für die Vorder- und Hinterachse.

Serie IIa, Zweikreis-Hauptbremszylinder 88" Reservoir

Serie IIa, Zweikreis-Hauptbremszylinder 88″ Reservoir

4. Bremskreis-Fehlerschalter
Dieser Schalter zeigt an, ob es zwischen den Bremskreisen eine Druckdifferenz gibt, z.B. durch eine Leckage in einem Kreis. Dies signalisert im Regelfall den Ausfall eines Bremskreises. Dieser Schalter ist ein reiner Signalgeber, entgegen der häufigen Annahme, dass dieser Schalter auch den defekten Bremskreis verschliesst. Ich habe dies hier ausführlicher beschrieben: Bremsfehler-Schalter / Brake Failure Switch.
Der Fehlerschalter bildet auch den 4-Wege-Verteiler mit den Abgängen für die beiden Vorderräder und die Hinterachse.

Serie III, Bremsfehlerschalter

Serie III, Bremsfehlerschalter

Dieser Schalter stellt selbst eine Fehlerquelle dar, denn in ihm kommen beide Bremskreise in einem Teil zusammen. Sie sind zwar gegeneinander abgedichtet, aber hierin liegt auch das Problem: Ist einer der Dichtungen nicht mehr intakt, wird über diese Undichtdigkeit der intakte Bremskreis doch noch leergepumpt, bzw. der Bremsdruck ist vermindert oder geht ganz verloren. Daher werde ich ihn nicht einbauen, sondern direkt vom Hauptbremszylinder auf die Vorder- bzw. Hinterachse die Leitungen verlegen.

5. Verteiler, T-Stücke
Beim Einkreissystem geht eine Bremsleitung vom Hauptbremszylinder auf einen 4-Wege-Verteiler, der auf einem Querträger des Rahmens montiert ist (Bilder folgen). Von dort verzweigen sich je eine Leitungen zu dem rechten und linken Vorderrad und eine Leitung zu der Hinterachse. Dort ist ein 3-Wege-Verteiler, der die ankommende Leitung von vorne aufnimmt und jeweils mit einer Leitung zu den beiden Hinterrädern verzweigt.

Da bei dem Zweikreisbremssystem zwei Leitungen vom Hauptbremszylinder kommen, Fehlerschalter ja oder nein, benötige ich anstatt des 4-Wege-Verteilers eine zweiten 3-Wege-Verteiler, es ist der gleiche wie für die Hinterachse.
Teilenummer: NRC4251
Teilenummer: BTB657L, ab Juli 1980 NRC4251 (109″ V8)

Dazu kommen diverse Leitungen, die z.T. nicht mehr verfügbar sind. Ich gehe davon aus, dass diese heute selbst gefertigt werden. Dabei bitte beachten, diese mit dem F-Bördel zu bördeln.

Mein Umbau

Wie bereits oben angedeutet, werde ich ein Zweikreisbremssystem ohne Bremskreis-Fehlerschalter aufbauen. Vom Hauptbremszylinder wird eine Leitung auf den Verteiler der Vorderachse und eine auf den Verteiler der Hinterachse gehen. Der 4-Wege-Verteiler entfällt. Alle Leitungen werden aus Stahl sein und selbst zugeschnittenn, gebogen und gebördelt werden.

Im zweiten Teil gibt es dann eine Bilderdokumentation dazu.

Wenn Ihr den Inhalt gut findet, teilt ihn bitte!

Das könnte Dich auch interessieren...

Diese Webseite speichert einige Benutzerdaten. Diese werden benutzt, um die Webseite für den Besucher besser zu personalisieren und das Browseverhalten auf dieseer Webseite entsprechend der europäischen Datenschutzgrundverordnung zu verbessern. Wenn Du die Opt-Out-Option nutzen möchtest, wird auf Deinem Gerät ein Cookie gespeichert, welches sich für zukünftige Besuche diese Einstellung für ein Jahr merkt. zustimmen, ablehnen This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
1222