Stoßdämpfer-Technik

4×4 Passion hat wieder ein Interessantes Thema aufgegriffen: Den Stoßdämpfer. Und zu wem geht man wenn es Fragen dazu gibt? Natürlich zu Ralf Ehlermann von re-Suspension.

Stoßdämpfer aus dem regal, aber nicht von der Stange

Ich habe Stoßdämpfer von Fox in meinem Auto. Oft höre ich dann, die wären nicht so toll auf den Defender abgestimmt. Was viele Leute nicht wissen ist, dass für ein richtig gutes Fahrwerk die Dämpfer nicht nur aus dem Regal genommen und eingebaut werden, sondern Spezialisten öffnen die Dämpfer und stellen ihre Charakteristik gezielt ein. „Shimmen“ nennt das der Fachmann, denn mittels Shimm-Scheiben und Bohrungen in den Kolben wird der Dämpfer auf das Einsatzgebiet sehr präzise abgestimmt. Daher habe ich nicht „den“ Fox-Dämpfer drin, sondern einen Fox-Dämpfer, der gezielt auf meine Wünsche eingestellt wurde.

Auch für Niks Auto haben wir uns für ein abgestimmtes Fahrwerk entschieden. Ein Rockfighter-Fahrwerk von re-Suspension auf Basis von radflo-Dämpfern. Durch den Reiseaufbau haben wir das Gewicht dauerhaft verändert. Eine Veränderung auf die das Standardfahrwerk nicht abgestimmt ist. Standardfahrwerke sind bei derart universell einseztbaren Fahrzeugen immer ein Kompromiss, die ein breites Spektrum an Einsatzgebieten abdecken sollen. Dafür können sie aber in keinem Einsatzgebiet die optimale Leistung bringen. Wir wollten jedoch mehr Komfort und ein Plus an Sicherheit haben.

Eine Arbeit füpr Spezialisten

Das erfordert viel und langjährige Erfahrung und auch einen sensiblen „Hintern“, um die Einstellungen zu erfühlen. Und nicht jeder Dämpfer ist gleichermaßen dafür oder auch gar nicht geeignet. Wie weit Einfluss genommen werden kann, hängt vom Stoßdämpfer selbst ab. Wie sind die Löcher im Kolben angeordnet, wie viele gibt es, welche Shimmscheiben stehen zur Verfügung usw.

Es geht auch um Sicherheit

Ein Fahrwerk umzubauen und Einzustellen ist nicht nur eine Frage des Komforts, sondern auch der Sicherheit. Wie reagiert mein Fahrwerk in Extremsituationen, wieviel Reserve ist noch da? Manch einer stöhnt jetzt auf und sagt, dass er gar nicht extrem fahre. Ja, das mag sein. Aber niemand ist davor sicher, dass er nicht zu einem extremen Fahrmanöver gezwungen wird. Und in solche einem Fall, sollte ein Fahrwerk noch Reserven bereithalten.

Daher sollte ein Fahrwerkssetup einem Fachmann überlassen werden. Ralf Ehlermann von re-Suspension in Rösrath bei Köln ist solch ein Fachmann. Er kennt die Stoßdämpfer am Markt und ihre Möglichkeiten, die Vor- und Nachteile. In diesem 4×4 Passion Video erklärt er, wie das ganze funktioniert.

Wenn Ihr den Inhalt gut findet, teilt ihn bitte!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.