Drehtag bei re-Suspension für 4×4 Passion

Drehtag bei re-Suspension mit 4x4 Passion.
Vorderachse mit re-Suspension Fahrwerk.

Der neue Offroad-Youtube Kanal 4×4 Passion traf sich mit uns von Matsch&Piste bei re-Suspension zum Videodreh. Es wurde ein langer Drehtag. Ralf von re-Suspension erklärte ausführlich die verschiedenen Achskonzepte verschiedener Geländewagen und ging noch auf Federn und Stoßdämpfer ein. Eine Wissens-Intensivbetankung. Einfach Klasse.

Samstag, 11:00 Uhr Vormittags. Ich komme mit meiner Serie bei re-Suspension auf den Hof gefahren. Die Sonne scheint, mir ist warm. Der Hof ist aufgeräumt, die ganzen Geländewagen stehen alle schön aufgereit und geputzt auf ihren Stellplätzen. Alle Bühnen sind belegt. Auf ihnen stehen verschiedene Fahrzeuge. Alle haben an der Vorder- oder Hinterachse keine Räder mehr montiert und die Federn sind auch entfernt worden.

Und warum der ganze Aufwand? Heute werden hier neue Folgen für 4×4 Passion produziert, einem neuen Offroad-YouTube-Kanal. Und wir von Matsch&Piste helfen mit. Ich interviewe heute Ralf Ehlermann, ein Fachmann für Fahrwerke und Rallye-Fahrzeuge mit über 30 Jahren Berufserfahrung.

Er hat extra für uns alle gängigen Achskonstruktionen freigelegt, um sie uns heute zu erklären und deren Verhalten zu simulieren. Welche Vor- und Nachteile hat die einzelne Achskonstruktion und wie werden die Nachteile kompensiert. Es verspricht ein informativer und spannender Tag zu werden.

Mittlerweile sind auch Caro und Karsten von 4×4 Passion eingetroffen. Caro bereitet die ganze Kameratechnik vor, verkabelt uns und wir besprechen den Ablauf. Nun geht es los. Wagen für Wagen wird aufgesucht und Ralf referenziert, ich stelle Fragen. Dazu standen ein Mercedes G, ein Toyota HDJ 80, ein Iveco Massif, ein Land Rover Discovery 2, ein Defender und ein Jeep Wrangler als Anschauungsobjekte bereit.

Das ist durchaus anstrengend, denn die Kamera läuft. Ich muss hellwach sein um Ralf zum einen folgen zu können und zum anderen, um das Gespräch passend weiter zu führen. Es klappt ganz gut. Auf das Ergebnis bin ich dennoch sehr gespannt, noch konnte ich ja nichst von den gut fünf Stunden Material sichten, welches wir heute aufgenommen haben.

Wenn Ihr den Inhalt gut findet, teilt ihn bitte!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.